Filter


Budget

geringviel


Personeller Aufwand

geringviel


Zeit

geringviel

Bilder und Visualisierungen nutzen

AusbildungsleiterInnen, Personalverantwortliche oder KollegInnen, die Geflüchtete anlernen, können sich mit Bildern die Einarbeitung von Geflüchteten erleichtern. Geflüchtete können Arbeitsanweisungen und Fachbegriffe anhand von Visualisierungen besser verstehen und Missverständnisse umgangen werden.

 

Weiterlesen >>

Willkommensmappe zur Orientierung im Betrieb

Eine Willkommensmappe bündelt relevante Informationen und erleichtert neuen MitarbeiterInnen den Jobstart. Insbesondere Nichtmuttersprachlern bietet diese Mappe eine gute Möglichkeit, sich im Arbeitsalltag zurecht zu finden.

Weiterlesen >>

Leitfaden für Einarbeitungsgespräche

Ein neuer Job, ein neues Team... für Geflüchtete kommen meistens noch einen neue Sprache, ungewohnte Arbeitsregeln und andere Herausforderungen dazu. Gut strukturierte Kommunikationsroutinen, wie Einarbeitungsgespräche, können in den ersten Monaten sehr hilfreich sein.

Weiterlesen >>

EQ-Kooperationsprojekt mit regionalen Partnern

Im Rahmen einer Einstiegsqualifizierung (EQ) in Kooperation mit verschiedenen regionalen Institutionen und Partnerbetrieben werden regionale Kräfte gebündelt und Geflüchtete fit gemacht für den Ausbildungsstart.
 

Weiterlesen >>

Paten- & Mentorenprogramm

Mit einem Mentorenprogramm kann die Einarbeitungszeit neuer Mitarbeiter mit Fluchthintergrund verringert werden. Mentoren helfen außerdem dabei, kulturelle Missverständnisse und Konflikte zu vermindern.

Weiterlesen >>

Einsatzplanung während der Fastenzeit

Auf der einen Seite zeigen Sie als Unternehmen, dass Sie die Bedürfnisse und Wünsche Ihrer Mitarbeitenden respektieren und offen für fremde Kulturen sind. Auf der anderen Seite werden Sie bestenfalls mit einem motivierten und einsatzbereiten Mitarbeitenden belohnt.

Weiterlesen >>

Ausbildung in Teilzeit

Eine Ausbildung in Teilzeit kann die Gruppe potenzieller Auszubildender etwa um Mütter oder Väter mit Fluchthintergrund oder Geflüchtete, die neben der Ausbildung einer Erwerbstätigkeit nachgehen, erweitern.

 

Weiterlesen >>

Die Sprach-Box

Die Sprach-Box gibt deutschlernenden MitarbeiterInnen die Möglichkeit, unklare Begriffe mit ihren AnsprechpartnerInnen zu klären und zu lernen. Das Konzept unterstützt die sprachliche Entwicklung, fördert die Kommunikationsbereitschaft und steigert die Teamfähigkeit.

Weiterlesen >>

AnsprechpartnerInnen für Integration

Neue KollegInnen mit Flucht- oder Migrationshintergrund haben ab dem ersten Tag an feste AnsprechpartnerInnen für Themen, die den Erfolg ihrer Anstellung beeinflussen aber nicht direkt ihre Tätigkeiten im Betrieb betreffen. 

Weiterlesen >>

Abkürzungs- und Fachwortverzeichnis

Beim Einstieg in das Unternehmen sind neue MitarbeiterInnen oft unsicher, welche altbekannten und neuen Abkürzungen am neuen Arbeitsplatz benutzt werden. Für Nicht-MuttersprachlerInnen kommt hinzu, dass bestimmte Fachwörter unklar sein könnten. Mit diesem Verzeichnis bieten Betriebe eine kleinen Stütze im Berufsalltag. 

Weiterlesen >>

Berufsbezogener Deutschkurs im Intranet

Berufs- und betriebsbezogene Sprache kann nicht nur für Mitarbeiter*innen mit Fluchthintergrund anfangs schwierig sein. Ein gut organisiserter Sprachbereich im Intranet kann dabei helfen, Hürden beim Thema Sprache im Betrieb abzubauen. 

Weiterlesen >>

Der Azubi-Botschafter

Junge Menschen mit Fluchterfahrung wissen häufig noch nicht, wie eine Ausbildung in Deutschland funktioniert und haben entsprechend viele Fragen und Bedenken. Ein/e Azubi-BotschafterIn kann helfen, diese Hürde zu überwinden und repräsentiert gleichzeitig den Betrieb.

Weiterlesen >>